Edelstahl Pflegeanleitung

Damit Sie auch nach Jahren noch viel Freude mit ihrem KUNe-Ausgussbecken haben!

Material

Für unsere Ausgussbecken verwenden wir aus schließlich den hochwertigen und über Jahrzehnte bewährten Edelstahl mit der Werkstoffnummer 1.4301.
1.4301 wird auch als Chrom-Nickelstahl 18/10 oder Nirosta V2A bezeichnet.

Vorteile

  • Pfegeleicht, da Schmutz und Fett leicht abgewaschen werden können
  • Nimmt keine Gerüche auf = geruchsneutral
  • 100 % recycelbar
  • Einfache Reparaturmöglichkeit
  • Bei sachgemäßem Gebrauch sind unsere Edelstahlbecken nichtrostend. Bitte beachten Sie unsere Hinweise!

Reinigung

  • Nach Verwendung ist das Becken mit einem weichen Lappen und reichlich klarem Wasser auszuspülen.
  • Grundsätzlich soll eine regelmäßige Grundreinigung (alle 1–2 Wochen) mit speziellen Edelstahlpfegemitteln erfolgen (z. B. FL 1000 D von Fa. Meturgen).
  • Essigwasser (80% Wasser, 20% Essig)
  • Zitronensaft mit Kochsalz in Wasser aufgelöst genügt meist für eine erfolgreiche Fleckenentfernung.
  • Milde Haushalts- und Fensterreiniger sind für die Edelstahlpfege gut geeignet. Achten Sie darauf, dass keine Schleifkörner enthalten sind.

Diese Seite gibt es auch als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken.

Wichtiger Hinweis

Bei einer wie Rost scheinenden Oberflächen verfärbung handelt es sich um eine Oberflächen Oxidation, die meist durch falsche Handhabung von Reinigungsmitteln hervorgerufen wird. Salzsäurehaltige oder nicht sachgemäß verdünnte säurehaltige Reinigungsmittel greifen die Edelstahloberfäche an! Gleiches gilt für längere Zeit
einwirkende Laugen und Zementschleierentferner sowie halogene Elemente wie Jod, Chlor, Brom oder ähnliche. Auch kann Kontakt mit Partikeln aus unedlerem Metall insbesondere aus rostenden Eisenlegierungen zu Korrosion führen.

Um Schäden zu vermeiden, ist es wichtig eine beginnende Korrosion bereits im Frühstadium zu erkennen und zu entfernen (Edelstahlreinigungsmittel). Normale Nutzung von Edelstahl führt zu einer gleichmäßigen Oberfäche (Patina). Scheuerlappen, Scheuerpulver, Topfreinigungsschwämme, Drahtgeflechte und ähnliches verändern bzw. zerstören diese natürliche Struktur und führen zu ungerichteten Scheuerspuren und eventuell zu Beschädigung der Patina und somit zu Korrosion.

0